weather-image
21°

Sieben Mal die Eins vor dem Komma

Grassau. Zu Recht ist der kommissarische Schulleiter Michael Weber heuer stolz auf seine Absolventen, denn die Leistungen sind überdurchschnittlich gut. Gleich sieben Schüler der M-Klassen schlossen ihre schulische Laufbahn in Grassau mit einer Eins vor dem Komma ab. Zudem verlassen acht von 13 Neuntklässlern die Schule mit dem qualifizierenden Hauptschulabschluss.

Bei der gelungenen Abschlussfeier konnten sich die Schüler von ihren Lehrern verabschieden und auch der neue Schulrat Klaus Biersack betonte, dass er als scheidender Schulleiter mit dem Herzen immer in Grassau bleibe.

Anzeige

Zu den Landkreisbesten bei den M-Schülern zählten Rebecca Baumgartner (1,33), Sandra Garnreiter (1,44) und Michaela Weber (1,44). Mit einem hervorragenden Notendurchschnitt von 1,8 konnten auch Saskia Haumayer, Sonja Bichler, Elisabeth Schülein und Andreas Sturm ihr Zeugnis der Mittleren Reife in Empfang nehmen. Sie wurden vom Elternbeirat noch mit einem Buchgeschenk geehrt.

Schulrat Klaus Biersack wünschte den Schülern Tapferkeit, um entschlossen ihren Weg zu gehen. Auch er sei vor wenigen Wochen aus dieser Schule heraus in einen neuen Lebensabschnitt getreten. »Ich durfte eineinhalb Jahre Schulleiter dieser wunderbaren Schule sein«, schwärmte er und betonte, wieviel Freude ihm die Arbeit an der Schule bereitet habe.

Viele Schüler konnte der kommissarische Schulleiter Michael Weber sowohl als Fachlehrer wie auch als Klassenleiter begleiten und nur mit wenigen Klassen habe er bislang so viel Spaß gehabt. Besonders stolz ist er daher auf die Leistungen. So haben sieben Zehntklässler einen Einserdurchschnitt und weitere 30 Schüler, der insgesamt 49 Absolventen, können eine Zwei vor dem Komma aufweisen. Nun stehen neue Herausforderungen an. Er machte den Schülern Mut, auch einmal die Richtung zu wechseln.

Bürgermeister Rudi Jantke gratulierte den Schülern ebenfalls zu den sehr guten Leistungen. Sein Dank galt zudem Michael Weber, der »schnell ins Amt gewachsen sei«. Der Schulverband, überzeugt von Weber als Schulleiter, werde sich auch für dessen Bewerbung als Schulleiter einsetzen.

Anschließend hatten die Schüler das Wort. Zuerst verabschiedeten sich die 13 Schüler der 9. Klasse von ihren Fachlehrern und ihrem Klassenleiter Markus Mailer. Die Klasse 10a dankte ihrem Klassenleiter Werner Poebing in bewegenden Worten und betonte dabei, dass die sehr guten Leistungen vor allem seinen mathematischen Fähigkeiten zu verdanken seien. Ebenso lobte die Klasse 10b ihren Klassenlehrer Ludwig Niklaser, der vor allem dem Fach Deutsch einen besonderen Stellenwert gab und hier die Klassen »puschen« konnte.

Abgerundet wurde die Entlassfeier mit musikalischen Beiträgen der Schüler, einer Diashow über die Abschlussfahrt, einem Liedbeitrag des Lehrerchors. Höhepunkt war die Verleihung der Zeugnisse. tb