weather-image
24°

SG holte sich die Punkte im Derby

Ihren vierten Saisonsieg feierte die SG Fridolfing in der Fußball-Kreisliga Gruppe III: Die Damen der SG bezwangen im Derby den FC Hammerau mit 3:0.

Damit überwintern sie auf Rang vier, doch es wäre sogar noch mehr möglich gewesen: Denn aufgrund der Platzverhältnisse war das Spiel der SG Fridolfing/Leobendorf gegen die Damen aus Kirchweidach am vorletzten Wochenende abgesagt worden und wird voraussichtlich erst vor dem Rückrundenspiel Ende März des nächsten Jahres nachgeholt. Bitter für die Truppe von Trainer Hubert Wolferstetter, da sie mit einem Sieg gegen Kirchweidach sogar Herbstmeister – und das als Aufsteiger – gewesen wäre.

Anzeige

Die erste Halbzeit der Partie gegen Hammerau verlief schleppend. Die SG-Damen konnten sich keine gefährliche Torchance herausspielen. Lediglich Torfrau Bekki Horvat stellte ihr Können unter Beweis und rettete ihre Mannschaft vor einem Gegentreffer.

Mit einer ernsten Kabinenansprache rüttelte das Trainerduo Wolferstetter/Schnepper seine Mannschaft wach. Nach dem Seitenwechsel zeigten die Damen der SG viel besseren Fußball. In der Defensive standen sie souverän und ließen wenig Torchancen der Gäste zu. Nach vorne gelangen der SG dann einige gute Spielzüge über die Flügel – doch der Torerfolg ließ noch auf sich warten. Nach einem schönen Alleingang von Cori Pöhlmann verwandelte Margit Glück deren Querpass zum 1:0 (50.). Dann war Pöhlmann für die Gegner nur mit einem Foul zu stoppen. Den anschließenden Freistoß schlug Pöhlmann weit über die Abwehr, wo Vroni Niederstraßer den Ball durchließ auf die nachrückende Simone Schneider. Diese überlupfte Torfrau Eva Kern zum 2:0 (70.). Kurz vor dem Schlusspfiff gelang Schneider nach einer Ecke noch das 3:0.

Die Mannschaft und das Trainerteam freuten sich besonders über die Unterstützung durch ihre Fans in der Hinrunde und hoffen darauf auch in der Rückrunde. Für die kommende Hallensaison sind auch wieder einige Turniere geplant. Unter anderem geht es wieder nach Linz, wo man vor zwei Jahren als beste deutsche Mannschaft abschloss. sims