weather-image
18°

Separatisten-Chef Puigdemont: «Festnahme wäre ein Fehler»

Madrid (dpa) - Der katalanische Regierungschef Carles Puigdemont hat die spanische Zentralregierung davor gewarnt, ihn festnehmen zu lassen. «Meine Festnahme wäre ungerechtfertigt und ein Fehler», sagte der separatistische Politiker im CNN-Interview. Es sei nicht der Augenblick, Menschen, mit denen man politische Differenzen hat, ins Gefängnis zu stecken. Puigdemont, der die Abspaltung Kataloniens von Spanien anstrebt, betonte: Die Beziehungen zwischen Katalonien und Spanien funktionierten nicht. Die meisten Katalanen wollten Katalonien als unabhängigen Staat.

Anzeige