Selbsternannter »James Bond« stellt sich in Schneizlreuth

Blaulicht
Bildtext einblenden
Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Schneizlreuth – Am heutigen Sonntagvormittag wurde die Polizeiinspektion Bad Reichenhall zu einer mutmaßlichen Bedrohungslage in Schneizlreuth gerufen. Ein durchnässter Mann war in ein landwirtschaftliches Anwesen eingedrungen, duschte dort und bedrohte den Hauseigner, welcher dann die Polizei rief.


Die Beamten konnten den 49-jährigen österreichischen Staatsangehörigen dann in gelben Gummistiefeln, welche er zuvor von dem Landwirt erhalten hatte, antreffen. Er hatte nach eigenen Angaben bereits auf die Polizei gewartet – ab da wurde der Sachverhalt immer kurioser.

Der Mann gab selbst an, wie James Bond mit einem Auto spektakulär vor der österreichischen Polizei geflüchtet zu sein. Eine Nachfrage bei der Polizeidienststelle in Tirol ergab ein Verfahren wegen unerlaubten Gebrauchs eines Autos in Tirol. Eine Verfolgungsjagd gab es nicht.

Der Wagen wurde an die Eigentümerin zurückgegeben. »James Bond« wurde nach Abschluss der Sachbearbeitung von der Polizeiinspektion Bad Reichenhall entlassen. Ihn erwarten nun mehrere Strafverfahren auf beiden Seiten der Grenze.

fb/red