weather-image
26°

Seit Juli vermisster Freisinger wieder da – er versteckte sich am Chiemsee

3.5
3.5
Prien: Vermisster Freisinger nach monatelanger Suche wieder aufgetaucht – Suchaktion am Chiemsee
Bildtext einblenden
Foto: Montage (l. Polizei; r. Patrick Pleul/dpa)

Prien/Neufahrn – Ein glückliches Ende nahm eine Vermisstensuche, die bereits seit Anfang Juli in Freising und Prien am Chiemsee nach einem 51-jährigen Mann lief.

Anzeige

Update, 12. August:

Der seit Anfang Juli vermisste 51-Jährige aus Neufahrn bei Freising ist wieder aufgetaucht. Er erschien in der Nacht auf Montag bei einer Angehörigen, die daraufhin die Polizei verständigte.

Der Vermisste ist wohlauf. Er lebte die vergangenen Wochen zurückgezogen im Bereich des Chiemsees. Weitere Hintergründe sind nicht bekannt.

Erstmeldung, 5. Juli:

Seit Dienstagnachmittag (2. Juli 2019) wird der 51-jährige Herr F. aus Neufahrn bei Freising vermisst.

Herr F. gilt laut Polizei als suizidgefährdet. Er hielt sich bis zuletzt im Ortsgebiet von Prien am Chiemsee und im naheliegenden Bereich auf.

Der Vermisste ist 1,60 Meter groß, wiegt rund 110 Kilogramm, hat blonde Haare, blaue Augen und trägt einen Drei-Tage-Bart. Er ist bekleidet mit einem rosafarbenen T-Shirt und einer Bermudahose. Ferner führt er einen Rucksack mit sich.

Wer hat den vermissten 51-Jährigen gesehen?

Hinweise nehmen die Polizei Neufahrn bei Freising unter der Rufnummer 08165/9510-0 und jede andere Polizeidienststelle entgegen.