Unfall
Bildtext einblenden
Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Schwerer Verkehrsunfall auf St2086: Auto prallt gegen Baum – Ein Toter und zwei Schwerverletzte

Neumarkt-Sankt Veit – Aus bislang ungeklärter Ursache kam am Sonntagabend, 7. August, der Fahrer eines Mercedes mit seinem Wagen von der Staatsstraße 2086 ab und prallte gegen einen Baum. Der 39-jährige Fahrzeuglenker erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Die beiden Mitfahrer, ein 9-Jähriger und eine 17-Jährige, erlitten schwere Verletzungen und kamen in Kliniken. Die Polizeiinspektion Mühldorf am Inn ermittelt nun zur Unfallursache.


Am Sonntagabend wurde die Polizeiinspektion Mühldorf am Inn gegen 22.45 Uhr über einen schweren Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2086 bei Neumarkt-Sankt Veit informiert.

Die vorläufigen Ermittlungen der Polizei ergaben, dass der 39-Jährige aus dem Landkreis Rottal-Inn mit seinem Mercedes auf der Staatsstraße 2086 in Richtung Massing fuhr. Im Fahrzeug befanden sich zudem der 9-jährige Sohn des Fahrers und ein 17-jähriges Mädchen aus Rosenheim. Der 39-Jährige verlor, vermutlich auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit, die Kontrolle über sein Fahrzeug und das Auto kollidierte im weiteren Verlauf mit einem Baum, welcher sich links neben der Straße befand. Bei dem Unfall wurden der Fahrzeugführer und sein 9-jähriger Sohn aus dem Fahrzeug geschleudert.

Der Fahrzeuglenker erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen. Der 9-jährige Junge und das Mädchen kamen mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus nach Regensburg bzw. München-Großhadern. Der Zustand des Jungen ist derzeit stabil, die Verletzungen bei der 17-Jährigen sind lebensbedrohlich.

Die Unfallörtlichkeit war circa vier Stunden lang komplett für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Auf Weisung der sachleitenden Staatsanwaltschaft Traunstein zogen die Polizeibeamten einen Sachverständigen an der Unfallstelle hinzu, der mit der Erstellung entsprechender Gutachten betraut wurde. 

Die polizeiliche Unfallaufnahme und die Verkehrsmaßnahmen erfolgten in Zusammenarbeit mit der Autobahnpolizeistation Mühldorf, der Grenzpolizeistation Burghausen sowie den Freiwilligen Feuerwehren aus Hörbering, Neumarkt-Sankt Veit, Massing und der Kreisbrandinspektion Mühldorf. 

Die Polizeiinspektion Mühldorf am Inn bittet Zeugen, die Hinweise auf den Unfallhergang geben können, sich unter der Telefonnummer 08631-36730 zu melden.

fb/red