weather-image
19°

Schweigeminute an der Wall Street für Boston-Opfer

New York (dpa) - Der sonst so hektische Börsenalltag an der Wall Street stand nach dem Anschlag von Boston einen Moment still: Kurz vor Öffnung der Märkte am Morgen gab es an der New York Stock Exchange und der Technologiebörse Nasdaq eine Schweigeminute. Auf dem Parkett der NYSE ließen die Händler die Arbeit ruhen. Das Schweigen wurde nur ab und an durch das Klingeln der Computersysteme durchbrochen. Die rein elektronisch handelnde Nasdaq zeigte auf ihren riesigen Monitoren an der Außenfassade die US-Flagge.

Anzeige