weather-image
-2°

Schutz für Kinder im Internet

0.0
0.0
Gegen erschreckende Inhalte
Bildtext einblenden
Kinder sollen vor erschreckenden Inhalten im Internet geschützt werden. Darum kümmern sich die Mitarbeiter von jugendschutz.net Foto: Ole Spata/dpa Foto: dpa

Einmal falsch geklickt - und schon kann man im Internet auf Seiten kommen, die man gar nicht aufrufen wollte. Manchmal sind sogar erschreckende Sachen im Internet zu sehen. Davor sollten besonders Kinder geschützt werden, sagen Experten.


Deshalb gibt es Regeln. Und nicht nur das! Es gibt sogar Menschen, die sich darum kümmern, dass die Regeln eingehalten werden. Solche Leute arbeiten zum Beispiel für die Organisation Jugendschutz.net. Sie hilft seit 20 Jahren dabei, dass Kinder im Internet nicht so leicht auf schreckliche Fotos, Texte oder Filme stoßen.

Anzeige

Dafür gucken sich die Mitarbeiter jeden Tag viele Seiten an. Besonders im Blick haben sie Seiten, die junge Nutzer gern anklicken: beispielsweise Facebook und YouTube.

Finden die Mitarbeiter etwas Schlimmes, sagen sie dem Betreiber der Internet-Seite Bescheid: Die Fotos und Videos sollen schnell wieder verschwinden. Die Seiten zu kontrollieren, ist viel Arbeit. Denn immer wieder kommen neue Inhalte im Internet dazu.