weather-image
19°

Schutz für die Otter

Mit Reusen kann man Fische fangen. Das sind Netz-Geflechte, in die Fische hineinschwimmen können - aber nicht mehr hinaus.

Otter in Gefahr
Die gefährdeten Fischotter brauchen unseren Schutz. Foto: Silas Stein/dpa Foto: dpanitf3

Doch beim Fischen mit Reusen gibt es ein Problem: Auch Fischotter verfangen sich immer wieder in den Netzen. Damit das nicht mehr vorkommt, haben sich Naturschützer etwas einfallen lassen: einen Otter-Ausstieg.

Anzeige

Das sind zum Beispiel zwei Drahtseile, die in die Reuse eingesetzt werden. Die Otter können die Seile auseinanderdrücken und sich so aus der Reuse befreien.

Fischotter leben im und am Wasser, wie Seen, Flüssen und Meeren. Im Wasser jagen sie nach Fischen. Sie fressen aber auch Frösche, Krebstiere, Mäuse und Würmer. Die putzigen Marder galten hierzulande als nahezu ausgestorben. Damit es wieder mehr von ihnen gibt, sind die Otter streng geschützt.

Otter-Zentrum Hankensbüttel

Infos über Otter