weather-image
Barfußwanderweg in Taching eröffnet – Strecke ist fünf Kilometer lang

Schuhe ausziehen und los geht's

Taching am See. »Die Menschen wollen die Natur erleben können, was kann da besser geeignet sein, als dieser Barfußweg?«, so Tachings Bürgermeisterin Ursula Haas bei der Eröffnung des Barfußwegs in Taching.

Auch Bürgermeisterin Ursula Haas (links) zog die Schuhe aus und ging den neuen Barfußwanderweg. Dabei war auch Geschicklichkeit auf einem Baumstamm gefordert. (Foto: Zehentner)

Am Anfang sei der Barfußwanderweg nur eine Idee von Susi Wimmer gewesen – jetzt wurde die Idee umgesetzt. Mit sechs bis acht Mann arbeitete Heinrich Riesemann an der Realisierung des Projektes.

Anzeige

Sichtlich bewegt von der Zahl der Besucher bei der Eröffnung erklärte er, dass es mittlerweile Menschen gebe, die das Barfußgehen verlernt hätten. Barfußgehen heiße, den Körper und die Sinne zu fühlen sowie die Beweglichkeit zu fördern und die Muskeln zu stärken.

Der ausgeschilderte Weg beginnt am Dorfplatz, führt vorbei an der Marktkapelle nach Eging, von dort weiter über Hammerloh, Mauerham, Schneidergröben und Obertaching zurück zum Dorfplatz.

Neben einem Steinbrockenpfad, einer Balancierstation sowie einem Geschicklichkeits-Parcour mit angrenzendem Kneippbecken und einem Waldpfad bietet der Weg auf den rund fünf Kilometern auch eine wunderbare Aussicht auf die Umgebung. kmz