weather-image
14°

Schüler packten fleißig an

Grassau. Raus aus dem grauen Alltag, hinein in eine fröhlich, bunte und einladende Schule – so könnte das Motto der Kunstprojekttage an der Grassauer Grund- und Mittelschule betitelt werden.

Während der drei Kunstprojekttage wurde an verschiedensten Wandgestaltungen gefeilt. Die weißen Treppenaufgänge wurden durch viele Bilder verschönt und auch Schattenmenschen in Lebensgröße sind nun zu bestaunen. Die Grundschulklassen näherten sich bekannten, abstrakten Malern, entwickelten aber auch ihre eigenen Kreationen. Eine Klasse fertigte aus Holz Scherenschnitte, andere wiederum große Wandtafeln mit geometrischen Figuren.

Anzeige

Im Hauptschulgebäude wurde nicht nur der Eingangsbereich optisch neu gestaltet, sondern auch der erste Gang zur Schulaula mit mathematischen Formeln und geometrischen Figuren aufgewertet. Dass an der Grassauer Schule die Musik einen hohen Stellenwert besitzt, zeigt eine übergroße, rund zehn Meter lange Notenzeile mit Notenschlüssel. Auch bunte Stühle werden künftig das Schulhaus zieren und Besucher wie Schüler zum Verweilen auffordern.

Besonders eindrucksvoll aber war, mit welcher Begeisterung die Schüler diese drei Tage »Kunst am Objekt Schulhaus« genossen. Selbst die Pausenklingel spielte hier keine Rolle mehr. Jeder konnte sich nach seinen Fähigkeiten entsprechend verwirklichen.

Auch Schulleiter Michael Weber zeigte sich begeistert von dem Ideenreichtum der Schüler und Lehrer. Schon lange sei dem Lehrerkollegium das farblose Aussehen der Schule ein Dorn im Auge gewesen, sagte er und so wurden die Kunstprojekttage organisiert. Federführend war dabei Lehrerin Susanne Gräser. tb