weather-image

Schmidt erwartet keine schnelle Russland-Hilfen für Bauern

Berlin (dpa) - Bundesagrarminister Christian Schmidt rechnet nicht mit schneller Hilfe für Bauern, die von den russischen Importverboten betroffen sind. Man sei gerade dabei, anhand der russischen Boykott-Listen erst einmal herauszufinden, welche Produkte genau betroffen sind. Das sagte Schmidt der «Passauer Neuen Presse». Über mögliche Hilfen müsse dann in Brüssel beraten werden. Die EU-Kommission hatte Europas Bauern Unterstützung in Aussicht gestellt.

Anzeige