weather-image
-2°

Schlägerei zwischen 20 Personen vor Reichenhaller Bar – Polizei klärt vermeintliche Entführung

4.3
4.3
Bildtext einblenden

Bad Reichenhall – Eine vermeintliche Entführung rief am frühen Morgen des ersten Weihnachtsfeiertags im Stadtgebiet die Polizei auf den Plan. Eine Schlägerei zwischen 20 Personen löste schließlich einen größeren Einsatz aus.

Anzeige

Wegen eines vermeintlichen „Entführungsfalls“ in der Ludwigstraße ging bei den Reichenhaller Beamten gegen 3.30 Uhr ein Notruf ein. Während die Streifenbesatzung den eigentlichen Sachverhalt abklären wollte, kam es vor der Tucha-Bar zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen 15 bis 20 Personen. Als die Einsatzkräfte die Situation beruhigen wollten, wurden sie von mehreren erheblich betrunkenen Personen angegangen. Die Polizeikräfte konnten den Tumult zunächst auflösen.

Als sich die Polizisten wiederum dem eigentlichen Sachverhalt zuwenden wollten, störten drei Personen die Amtshandlung. Da die Personen einem Platzverweis nicht nachkamen, musste sogar kurzzeitig Gewalt angedroht werden. Durch Verständigung mehrerer Streifenbesatzungen konnte dann auch diese Situation geklärt werden.

Erst als sich alle Personen von der Einsatzörtlichkeit entfernt hatten, gab einer der Störenfriede an, zuvor geschlagen worden zu sein. Hierzu laufen nun Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung.      

Schlussendlich stellte sich auch heraus, dass kein Entführungsfall vorlag. Vermutlich handelte es sich zunächst um eine Streitigkeit, die von umliegenden Personen falsch gedeutet wurde.