weather-image
-2°

Schief gucken und damit zeichnen

0.0
0.0
Das Gemälde «Salvator Mundi»
Bildtext einblenden
Der Maler Leonardo da Vinci ist einer der berühmtesten Künstler und Erfinder der Welt. Foto: Kirsty Wigglesworth/AP/dpa Foto: dpa

Seine Bilder bewundern Menschen aus der ganzen Welt. Denn Leonardo da Vinci war ein genialer Künstler und Erfinder. Er lebte vor etwa 500 Jahren in Italien. Berühmt ist etwa sein Bild von »Mona Lisa«. Es hängt in einem Museum in Paris.


Ein Forscher hat sich die Augenpaare auf einigen Kunstwerken von Leonardo da Vinci genauer angesehen. Darunter waren auch welche, auf denen sich der Künstler selbst gezeichnet hatte. Der Forscher vermutet nun: Leonardo da Vinci habe geschielt - also eigentlich eine Fehlstellung der Augen gehabt.

Anzeige

Dieses Schielen habe ihm möglicherweise sogar geholfen, besonders gut zu zeichnen. So sei es ihm leichter gefallen, Gesichter und Landschaften zu zeichnen. Das machte er damals besser als andere Künstler und wurde damit auch berühmt.