weather-image

Schettino bei Beweisaufnahme zu «Costa Concordia»-Unglück

Grosseto (dpa) - Nach monatelanger Pause kommt die juristische Aufarbeitung der Havarie des Kreuzfahrtschiffes «Costa Concordia» voran. Unglückskapitän Francesco Schettino erschien heute zum sogenannten Beweissicherungstermin in Grosseto. Schettino war dabei erstmals seit der Unglücksnacht vor neun Monaten mit Passagieren konfrontiert. Insgesamt strömten Hunderte von Anwälten, Gutachtern und Vertretern von Zivilklägern zu dem Termin zusammen. Mit der mehrtägigen Anhörung wird der Prozess zu dem Unglück vor der toskanischen Insel Giglio mit 32 Toten vorbereitet.

Anzeige