weather-image
23°

Schauer, Sturm und später Sonne

0.0
0.0
Wolkenbruch in Berlin
Bildtext einblenden
Eine heftiger Regenschauer überraschte die Berliner. Foto: Hannibal Foto: dpa
Sonne in Oberbayern
Bildtext einblenden
In Gstadt am Chiemsee war Sonnenbaden angesagt. Foto: Marc Müller Foto: dpa

Offenbach (dpa) - Heute lockern nach Norden hin die Wolken auf, die Sonne lässt sich dort des Öfteren blicken. Im Norddeutschen Tiefland kann es Schauer geben. In der Mitte und im Süden ist es zunächst meist stärker bewölkt; und es regnet noch zeitweise.


Später ziehen sich die Regenwolken in Richtung Alpen zurück. Ab dem Nachmittag kommt auch südlich der Mittelgebirge die Sonne hervor. Die Höchsttemperaturen erreichen 11 bis 16 Grad. Der West- bis Nordwestwind weht an der Küste frisch, teils auch stark bis stürmisch, sonst meist mäßig bis frisch. An der Küste und im höheren Bergland sind Böen bis Sturmstärke zu erwarten, teilt der Deutsche Wetterdienst in Offenbach mit.

In der Nacht zum Montag lässt auch der Regen auch an den Alpen nach, Verbreitet klart es auf. Im Westen und im Süden kann sich gebietsweise Nebel bilden. Die Nachttemperaturen liegen meist zwischen 7 und 2 Grad, an der Küste sinken sie zum Teil nicht unter 10 Grad, in höheren Muldenlagen kann es leichten Frost geben.

Anzeige