weather-image
19°

Satelliten-Trio zur Erforschung des Erdmagnetfeldes gestartet

Darmstadt (dpa) - Europa hat drei neue Satelliten ins All geschickt. Sie sollen das lebenswichtige Magnetfeld der Erde beobachten, das schwächer geworden ist. Die europäische Weltraumagentur Esa schoss wie geplant vom nordrussischen Weltraumbahnhof Plessezk aus das Trio der Mission «Swarm» an Bord einer Trägerrakete in den Himmel. Die Mission soll vier Jahre dauern und die bislang genauesten Daten über Stärke, Richtung und Schwankungen des Magnetfeldes liefern. Es schützt die Erde vor gefährlichen Teilchen aus dem All.

Anzeige