weather-image
28°

Russischer Raumfrachter mit Nachschub zur ISS unterwegs

Moskau (dpa) - Nachschub für die Internationale Raumstation ISS: Russland hat einen unbemannten Transporter mit rund 2,4 Tonnen
Nahrungsmitteln, Treibstoff und privater Post ins All geschossen. Die
Sojus-Trägerrakete hob am Abend vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan ab. Das teilte die Flugleitzentrale mit, berichtet die Agentur Interfax. An Bord befinden sich unter anderem rund 187 Kilogramm Nahrungsmittel und 46 Kilogramm Post und DVDs für die Crew. Der Frachter soll in der Nacht zu Samstag an der ISS festmachen.

Anzeige