weather-image

Rot-Schwarz steht trotz Flughafendesaster in Berlin

Berlin (dpa) - Das Debakel um den neuen Hauptstadtflughafen scheint die rot-schwarze Koalition in Berlin nicht zu gefährden. Man sei sich einig, dass beide Seiten zur großen Koalition stehen, hieß es von der CDU nach einer Sitzung des Koalitionsausschusses im Abgeordnetenhaus. Für übermorgen ist eine Sondersitzung geplant. Die Grünen wollen einen Misstrauensantrag gegen den Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit stellen. Er gibt seinen Posten als Aufsichtsratschef der Flughafengesellschaft auf. Der Eröffnungstermin für den neuen Flughafen muss erneut verschoben werden.

Anzeige