weather-image

Roman Frost wird bei FIS-Riesenslalom erneut Dritter

0.0
0.0
Internationale Alpinrennen: Roman Frost wird bei FIS-Riesenslalom erneut Dritter
Bildtext einblenden
Der Berchtesgadener Roman Frost vom SC Bayer Leverkusen eilt derzeit von einem Erfolg zum nächsten. Zuletzt fuhr Frost bei einem FIS-Riesenslalom im österreichischen Axams auf Platz drei. (Foto: privat)

Mehrere Alpine aus dem Berchtesgadener Land starteten an den letzten Tagen bei verschiedenen internationalen Rennen in Italien, Österreich und der Schweiz. Dabei bewiesen die Läuferinnen und Läufer aus dem Chiemgau trotz großer Konkurrenz immer wieder großes Können, das die Hoffnung auf weitere Erfolge und Aufstiege bis in den Weltcup nährt.


Jonas Bolz vom WSV Bischofswiesen fuhr bei zwei FIS-Slaloms am Rosskopf Monte Cavallo in Italien jeweils an die fünfte Stelle. Den ersten Slalom unter 40 Läufern aus elf Nationen gewann der Österreicher Noah Hackl (1:24,10) vor seinem Landsmann David Meier (1:24,51) und dem Litauer Andrey Drukarov (1:24,62).

Anzeige

Jonas Bolz fuhr in 1:26,27 an die fünfte Stelle. Den zweiten Slalom entschied Werner Krause (1:27,46) vom SC Oberstdorf für sich. Mit auf dem Siegerpodest standen Alois Neff (1:28,01) vom SC Garmisch und Max Geißler-Hauber (1:28,15) vom SC Oberstaufen. Jonas Bolz erreichte in 1:29,70 neuerlich Platz fünf.

Die Österreicherin Nadine Fest (1:51,36) gewann eine in zwei Läufen ausgetragene Europacup-Sprintabfahrt in St. Anton vor ihrer Mannschaftskameradin Rosina Schneeberger (1:52,90) und der Französin Karen Smadja Clement (1:53,10). Katrin Hirtl-Stanggassinger vom WSV Königssee kam unter 47 Läuferinnen aus zehn Nationen in 1:53,42 an die siebte Stelle. Martina Willibald (1:54,46) vom SSC Jachenau landete an der 23. Position, Anna Schillinger (1:54,75) vom SWC Regensburg auf Platz 26 und Sophia Eckstein (1:56,13) vom SC Ainring auf Rang 38.

Fest (1:51,22) siegte auch bei den beiden folgenden Sprintabfahrten in St. Anton vor der Schweizerin Juliana Suter (1:52,21) und der Italienerin Valentina Cillara Rossi (1:52,96). Als schnellste Deutsche kam Carina Stuffer (1:53,60) vom WSV Samerberg als Neunte ins Ziel.

Katrin Hirtl-Stanggassinger (1:53,86) fuhr auf Rang 14, Anna Schillinger (1:54,03) erreichte Platz 16.

Von einem Erfolg zum nächsten eilt derzeit der Berchtesgadener Roman Frost (1:48,08) vom SC Bayer Leverkusen. In Axams/Österreich fuhr Frost unter 66 Startern aus acht Nationen bei einem FIS-Riesenslalom an die dritte Stelle. An der Spitze lag Anton Gramml (1:47,45) vom TV Kressbronn vor Christian Borgnäs (1:47,94) aus Österreich. Ole Schmetzer (1:49,90) vom SC Starnberg kam auf Platz 23 und verlor damit gegen Frost weitere Punkte im Kampf um das Ticket für die alpinen Weltmeisterschaften der Junioren in Narvik/Norwegen vom 5. bis 14 März.

Antonia Kermer vom SK Berchtesgaden startete bei drei Slaloms in Italien und zeigte dabei beständige und aufsteigende Leistungen. Am Passo Monte Croce kam Antonia Kermer (1:37,92) unter 47 Läuferinnen aus 14 Nationen auf Platz 16. An der Spitze lagen die Kroatin Ida Stimac (1:33,34) vor Lucy Margreiter (1:34,74) vom SC Starnberg und der Slowenin Nika Tomsic (1:34,97).

Tags darauf folgte bereits das nächste FIS-Rennen in San Candido mit 60 Läuferinnen aus 15 Nationen. Es siegte die Italienerin Marika Mascherona (1:38,58) vor der ehemaligen Weltklasseläuferin Resi Stiegler (1:39,50) aus den USA und Lucy Margreiter (1:39,88) vom SC Starnberg. Antonia Kermer (1:44,46) vom SKB kam auf Platz 26. Bei ihrem dritten Slalomstart in Folge in Dobbiaco (Toblach) am Trenker-Lift gehörte Antonia Kermer zu den 20 Läuferinnen aus 14 Nationen, die nicht ins Ziel gekommen sind.

Schließlich folgte ein Ausfall-Slalom in Hasliberg in der Schweiz. Von 80 Läuferinnen aus 18 Nationen kamen beim Europacup-Rennen nur 38 ins Ziel. Den Europacup gewann die Britin Charlie Guest (1:36,06) vor den Italienerinnen Marta Rossetti (1:36,18) und Martina Peterlini (1:36,34). Als Beste von fünf Deutschen schwang Marina Wallner (1:36,89) vom SC Inzell an der achten Stelle ab. Andrea Filser (1:37,26) vom SV Wildsteig wurde Elfte. cw