weather-image
13°

Rösler mit Fortschritten in Griechenland unzufrieden

Dortmund (dpa) - Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler hat sich erneut skeptisch über die Chancen Griechenlands geäußert, sich aus seiner Schuldenkrise zu befreien. Man warte zunächst den Troika-Bericht ab. Die Entwicklung in Griechenland stimme ihn allerdings skeptisch, sagte Rösler den «Ruhr Nachrichten». Es sei längst kein Geheimnis mehr, dass es in Griechenland weiter erhebliche Defizite gebe. Bei zugesagten Reformen oder der angekündigten Privatisierung beispielsweise gebe es kaum Fortschritte.

Anzeige