weather-image

Rösler gegen Schwächung der Parlamente in der Euro-Krise

Berlin (dpa) - FDP-Chef Philipp Rösler ist gegen eine Schwächung der Parlamente in der Euro-Krise. Damit wendet er sich gegen einen Vorstoß des italienischen Regierungschefs Mario Monti. Der hatte gefordert, in der Euro-Krise sollten die nationalen Regierungen von ihren Parlamenten unabhängiger werden. Die Kontrolle der Regierung durch das Parlament zähle zu den Grundfesten der Demokratie, sagte Rösler der «Bild»-Zeitung. Die Mitwirkung des Bundestages in Fragen der Europapolitik schaffe zusätzliche demokratische Legitimation. Eine Schwächung des Parlaments sei mit der FDP nicht zu machen.

Anzeige