weather-image
21°

Riesenflugzeug soll Raketen starten lassen

1.0
1.0
Riesenflugzeug Stratolunch
Bildtext einblenden
Die Flügelspitzen sind 117 Meter voneinander entfernt. Foto: Matt Hartman/FR171313 AP/dpa Foto: dpa
Riesenflugzeug Stratolunch
Bildtext einblenden
Auf diesem Bild sieht das Flugzeug Stratolaunch gar nicht so groß aus. Foto: Matt Hartman/FR171313 AP/dpa Foto: dpa

Auf manchen Fotos sieht das Flugzeug gar nicht so riesig aus, fast eher wie ein Segelflieger. Doch dann fallen einem schon einige Besonderheiten auf: Das Flugzeug namens Stratolaunch sieht aus, als hätte man zwei Flugzeuge an den Flügeln zusammengeklebt. Es hat also zwei Rümpfe. An den Flügeln hängen sogar sechs Triebwerke. Das sind die Motoren.


Stratolaunch (gesprochen: strättolonsch) gilt als das größte Flugzeug der Welt. Zumindest, wenn man sich die Spannweite anschaut. Die Spannweite gibt an, wie weit die beiden Flügelspitzen auseinanderliegen. Bei Stratolaunch sind es 117 Meter.

Anzeige

Würde man das Flugzeug auf einen Fußballplatz stellen, würden die Flügel also über beide Tore hinausragen. Andere große Flugzeuge sind zwar länger als Stratolaunch. Aber ihre Flügelspitzen sind längst nicht so weit voneinander entfernt. Beim Airbus 380 sind es zum Beispiel nur um die 80 Meter.

Am Samstag startete das Flugzeug Stratolaunch zu einem Testflug im Land USA. Der Flug dauerte nur zweieinhalb Stunden. Danach landete das Flugzeug wieder auf einer riesigen Landebahn in der Wüste. Der Pilot sagte hinterher, er hätte sich keinen besseren Flug wünschen können.

Urlauber werden mit dem Flieger nicht verreisen. Das Flugzeug soll auch keine Waren transportieren. Stattdessen sollen von Stratolaunch aus Raketen starten, die Satelliten ins All transportieren können. Das sei günstiger als vom Boden, sagen die Hersteller. Außerdem sei man nicht so abhängig vom Wetter.

Der Raketenstart würde in etwa so ablaufen: Das Flugzeug steigt auf etwa 10 000 Meter Höhe auf. Die Rakete hängt unter dem Mittelteil und wird von dort abgeworfen. Dann zündet sie kurz darauf ihr Triebwerk und startet Richtung Weltall. Das Flugzeug kehrt zum Flughafen zurück.