weather-image
28°

Rettungsarbeiten nach Dacheinsturz in Riga unterbrochen

Riga (dpa) - Wegen Einsturzgefahr sind die Rettungsarbeiten in den Trümmern eines Einkaufszentrums in Riga unterbrochen worden. Sie sollen morgen fortgesetzt werden. Am Bau des Einkaufszentrums beteiligte Firmen haben Vorwürfe über möglichen Pfusch zurückgewiesen. Sämtliche Baumaßnahmen seien im Einklang mit lettischen Gesetzen erfolgt. Das soll zuletzt zwei Tage vor dem Unglück kontrolliert worden sein. 53 Menschen sind bisher tot aus den Trümmern gezogen worden, mehrere werden noch vermisst.

Anzeige