weather-image

Reichenhaller Rathaus beteiligt sich an der Weihnachtspäckchenaktion „Geschenk mit Herz“

Nachdem die Stadt Bad Reichenhall im vergangenen Jahr Weihnachtspäckchenpartnerstadt der von der Hilfsorganisation humedica ins Leben gerufenen Aktion „Geschenk mit Herz“ für Kinder in Not war, beteiligt sich das Rathaus auch heuer wieder als Päckchen-Sammelstelle an der Hilfsaktion.

Zahlreiche selbstgemalte Bilder von beschenkten Kindern gingen als Dankeschön an die Reichenhallerinnen und Reichenhaller bei Oberbürgermeister Dr. Herbert Lackner im Rathaus ein. Foto: Stadt Bad Reichenhall

„Nach dem großartigen Gelingen der Auftaktveranstaltung im vergangenen Jahr ist es natürlich Ehrensache, dass wir uns weiterhin an dieser Aktion beteiligen werden“, erklärt Oberbürgermeister Dr. Herbert Lackner. „Die bedürftigen Kinder in armen Ländern, die sonst kein glückliches Weihnachtsfest kennen, sollen nicht in Vergessenheit geraten. Ich möchte die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt dazu aufrufen, auch heuer fleißig mitzumachen und wieder kräftig Geschenke zu packen.“

Anzeige

Durch das beeindruckende Engagement der Bad Reichenhaller Bürgerinnen und Bürger sowie durch die Mitwirkung zahlreicher Gruppen und Vereine wurde die Benefizaktion „Geschenk mit Herz“ am Reichenhaller Rathausplatz im vergangenen Jahr ein voller Erfolg. Weit über 800 Geschenke konnten bei der Weihnachtsaktion der Hilfsorganisation humedica für Kinder in Not gesammelt werden. Ein Ergebnis, auf das die Reichenhaller stolz sein dürfen, denn noch nie sind bei einer „Geschenk mit Herz“-Veranstaltung in den vergangenen zehn Jahren so viele Päckchen zusammengekommen wie in Bad Reichenhall.

Aber nicht nur in der Alpenstadt, sondern auch insgesamt war die Weihnachtspäckchenaktion im vergangenen Winter höchst erfolgreich. Sage und schreibe 82.916 Weihnachtspäckchen konnten die vielen Helfer an bedürftige Kinder verteilen und so denjenigen eine große Freude bereiten, denen anderenfalls ein Geschenk wohl verwehrt geblieben wäre.

Als Dankeschön für die Teilnahme im letzten Jahr und die liebevoll gepackten Geschenkkartons der Reichenhaller Bürgerinnen und Bürger nahm Oberbürgermeister Dr. Lackner stellvertretend für alle, die zum Gelingen der Aktion beigetragen haben, zahlreiche rührende selbstgemalte Bilder von beschenkten Kindern insbesondere aus Osteuropa entgegen.

„Die enorme Beteiligung in der Reichenhaller Bevölkerung hat gezeigt, wie sehr es unseren Bürgerinnen und Bürgern am Herzen liegt, dass auch denjenigen Kindern auf dieser Welt, für die ein Weihnachtsgeschenk nicht selbstverständlich ist, eine Weihnachtsfreude gemacht wird. Daher bin ich sicher, dass sich auch heuer wieder viele Reichenhallerinnen und Reichenhaller an dieser tollen Aktion beteiligen werden“, zeigt sich der Rathauschef zuversichtlich.

Bad Reichenhalls Nachfolger als Weihnachtspäckchenpartnerstadt ist in diesem Jahr Freising. Von hier aus startet nach der Auftaktveranstaltung wie gewohnt der „Weihnachtspäckchen-Lkw“, um die Geschenke mit Herz in ganz Bayern einzusammeln und sie dann wenige Tage später in Richtung Osteuropa zu bringen, wo sie in Ländern wie Litauen, Moldawien, Rumänien, dem Kosovo oder Albanien persönlich an diejenigen Kinder überreicht werden, die sonst nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen.

Wer sich an der Aktion beteiligen möchte, kann seine Päckchen bis Mitte November 2017 von Montag bis Freitag 9 bis 12 Uhr sowie Montag bis Donnerstag 14 bis 16 Uhr in der Stadtinfo im Erdgeschoß des Alten Rathauses abgeben. Weitere Sammelstellen im Stadtgebiet, alle Informationen zu der Aktion sowie die ausführliche Packanleitung finden Sie unter Geschenkt mit Herz.