weather-image

Regierungskrise in Italien beendet

Rom (dpa) - Die Regierungskrise in Italien ist beigelegt. Ministerpräsident Enrico Letta hat sich im Machtkampf gegen den früheren Regierungschef Silvio Berlusconi durchgesetzt, das Parlament sprach Letta das Vertrauen aus. Berlusconi hatte überraschend eingelenkt und in Aussicht gestellt, dass seine Partei PdL Letta unterstützen wird. Berlusconis wollte ursprüngliche Neuwahlen erreichen. Er hatte einige seiner Minister aus dem Kabinett abgezogen und damit eine Regierungskrise ausgelöst.

Anzeige