weather-image
15°

Raser mit 160 km/h auf der B305 geblitzt – Fahrverbot

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Foto: Patrick Seeger/dpa/dpa-tmn

Berchtesgaden/Marktschellenberg – Mit seiner persönlichen Rennstrecke verwechselte am Freitagvormittag offensichtlich ein Autofahrer die B305 im Bereich der sogenannten „Schnitzhofallee“: Er war rund 60 km/h zu schnell dran.

Anzeige

Fünfeinhalb Stunden überwachte die Verkehrspolizei Traunstein am Freitagvormittag die Geschwindigkeit an der Bundesstraße („Schnitzhofallee“) in Fahrtrichtung Marktschellenberg.
Von den insgesamt 1400 Fahrzeugen, die die Kontrollstelle passierten, wurden 29 mit überhöhter Geschwindigkeit gemessen. Auf die jeweiligen Fahrer kommt ein entsprechendes Bußgeldverfahren zu.

Diese Zahlen stellen eine Quote von rund 2 Prozent dar, erläutert die Polizei. Das bedeute im Umkehrschluss aber auch, dass sich 98 Prozent der Verkehrsteilnehmer an die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit von 100 Stundenkilometern gehalten haben.

Tagesschnellster Raser kassiert Fahrverbot

Den unrühmlichen Rekord als Tagesschnellster fuhr einer der 29 Fahrer ein, der die öffentliche Straße offenbar mit einer privaten Rennstrecke gleichgesetzt hat: Er wurde mit 160 Kilometern pro Stunde geblitzt. Diesen Fahrer erwarten nun ein Bußgeld in Höhe von 240 Euro plus Gebühren, zwei Punkte in Flensburg sowie ein einmonatiges Fahrverbot. Wäre er mit 161 km/h gemessen worden, hätte sich das Bußgeld auf über 440 Euro erhöht.