weather-image
19°

Rapper Cro dominiert weiter die Charts

Berlin/Baden-Baden (dpa) - Die Mannheimer Jungs von Bakkushan haben den höchsten Neueinstieg der Woche in den Album-Charts verbucht. Die Platte «Kopf im Sturm» der Indie-Rock-Band landet direkt auf Platz 14, wie das Marktforschungsunternehmen Media Control am Dienstag mitteilte.

Rapper Cro
Cro freut sich über seinen Erfolg. Foto: Bernd Weißbrod/Archiv Foto: dpa

Mit ihrer Mischung aus Punk, Ska und bayerischer Blasmusik positionierten sich LaBrassBanda und ihr neuer Konzertmitschnitt «Live Olympiahalle München» auf Rang 15. Keine Veränderung gab es bei den Top-Rängen der Album-Charts: Das Debüt «Raop» des Stuttgarter Rappers Cro steht unangefochten auf Platz eins, vor Linkin Park («Living Things») und den Toten Hosen («Ballast der Republik»).

Anzeige

Bei den Single-Charts liegt die schwedische Singer-Songwriterin Lykke Li («I Follow Rivers») noch immer vor Eurovision-Song-Contest-Gewinnerin Loreen («Euphoria»). Der Brasilianer Gusttavo Lima klettert mit seinem Popsong «Balada (Tche Tcherere Tche Tche)» von fünf auf drei und hat immer mehr Chancen, den Sommerhit des Jahres zu landen. Allerdings liegt der ebenfalls sommerhitverdächtige Latin-Dance-Song «Tacata» von Tacabro direkt dahinter auf Rang vier - wie in der Vorwoche.

Bester Neueinsteiger ist D'Banj, der mit dem Titel «Oliver Twist» auf Rang 66 landet. Die kompletten Charts werden offiziell erst am Freitag veröffentlicht.

Lykke Li, «I Follow Rivers», Magician Remix

Loreen, «Euphoria»

Gusttavo Lima, «Balada (Tchê Tcherere Tchê Tchê)»

Tacabro, «Tacatà»