weather-image

Rangelei in Asylunterkunft eskaliert: Aggressor biss Opfer in die Brust

4.4
4.4
Polizeieinsatz nach Schlägerei in Asylheim Traunreut
Bildtext einblenden
Am Dienstagabend wurde der Traunreuter Polizei eine Schlägerei in einer Asylunterkunft gemeldet. Mehrere Streifen sowie das BRK rückten aus. (Foto: FDLnews/BeMi)

Traunreut – Zu einer Schlägerei in der Asylbewerberunterkunft in der Tachinger Straße in Traunreut mussten am Dienstagabend kurz vor 20 Uhr mehrere Streifen der Polizei sowie der Rettungsdienst ausrücken.


Update, Mittwochnachmittag: Polizeibericht

Am frühen Abend kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 23-jährigen und einem 27-jährigen Nigerianer. Aus einem banalen Streit wurde schließlich Ernst. Der 23-Jährige drohte damit, eine in der Asylunterkunft wohnende Frau zu schlagen, woraufhin der 27-Jährige erwiderte, die Polizei zu rufen. Als er merkte, dass der Streit zu eskalieren drohte, ging in sein Zimmer.

Anzeige

Der 23-Jährige Aggressor versuchte daraufhin mit Gewalt in das Zimmer des 27-Jährigen zu gelangen, was ihm auch gelang. Er schlug seinem Opfer mit der Faust ins Gesicht. Dann kam es zu einem Gerangel, wo der Jüngere dem 27-Jährigen in den linken Rippenbereich biss und ihm so eine große Wunde zufügte. Der Ältere flüchtete zur Security. Als sie zusammen zum Zimmer zurückkehrten, fanden sie im Flur des Wohngebäudes eine Verwüstung vor.

Der Angreifer hatte den Fernseher, einen Glastisch und sämtliche Utensilien seines Opfers zerstört. Er warf im Flur der Unterkunft alles auf den Boden, wo es in kleinste Teile zersplitterte. Vor den Trümmern wartete der Aggressor bereits mit einem kleinen Messer und äußerte gegenüber dem Älteren, dass er ihn umbringen wird.

Ein unbeteiligter Bewohner griff beherzt in die Situation ein und schaffte es, dem Angreifer das Messer aus der Hand zu schlagen und ihn anschließend zu Boden zu bringen. Doch dieser besorgte sich ein weiteres, größeres Küchenmesser und suchte weiter nach dem Opfer. Die eingesetzten Polizeistreifen aus Traunreut, Trostberg und Traunstein konnten Schlimmeres verhindern und nahmen den Verdächtigen vor Ort fest. Er musste die Nacht in der Zelle verbringen, um am nächsten Tag dem Ermittlungsrichter vorgeführt zu werden.

Erstmeldung:

Gemeldet wurde eine Schlägerei mit mehreren Personen. Laut ersten Informationen zufolge soll sich die Lage beim Eintreffen der Beamten aber bereits wieder beruhigt haben. Eine Person ist bei der Schlägerei leicht verletzt worden. Diese wurde vom BRK, das mit einem Rettungswagen vor Ort war, versorgt. Der Mann musste allerdings nicht mit ins Krankenhaus.

Zwei Personen wurden in einem Polizeifahrzeug mitgenommen. Ob sie in Gewahrsam genommen wurden oder nur zur Feststellung der Personalien auf die Wache gebracht wurden, hat die Polizei bislang nicht bestätigt. Ebenfalls im Einsatz war der Einsatzleiter Rettungsdienst des BRK.

red/ FDL/BeMi