weather-image

Quoten: Olympia-Eröffnung 2012 interessiert weniger als 2008

Berlin/London (dpa) - London interessiert weniger als Peking und viel weniger als Athen: Im Schnitt 7,66 Millionen Menschen haben am Freitagabend ab 21.30 Uhr die Übertragung der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in London geguckt.

Das bedeutete nach Senderangaben einen Marktanteil von 43,5 Prozent für das ZDF. 2008 hatte die Olympia-Eröffnung in Peking im Schnitt etwa 7,7 Millionen Zuschauer geholt, obwohl sie damals wegen der Zeitverschiebung am Nachmittag lief. 2004 sahen die Eröffnung in Athen zur besten Sendezeit am Abend fast 13 Millionen Olympia-Fans vor dem Bildschirm.

Anzeige

Während der farbenfrohen Show voller Gags erklangen viele britische Popsongs. Inszeniert hatte sie der Star-Regisseur und Oscar-Preisträger Danny Boyle («Slumdog Millionär»/«Trainspotting»). Die umgerechnet 34 Millionen Euro teure Feier kam mit Staraufgebot daher: So waren zum Beispiel «Mr. Bean» Rowan Atkinson und Star-Dirigent Sir Simon Rattle mit von der Partie. «James Bond»-Darsteller Daniel Craig hatte einen Auftritt an der Seite der echten Queen. Um 0.18 Uhr (Ortszeit) erklärte Königin Elizabeth II. «die Spiele von London zur Feier der XXX. Olympiade für eröffnet». Zuletzt fanden in London 1948 und 1908 Olympische Spiele statt.

ZDF zur Eröffnungsfeier