weather-image

Proteste gegen Rechts in Thüringen und Sachsen-Anhalt

Sangerhausen/Sondershausen (dpa) - Einigkeit gegen Rechtsextremismus über Ländergrenzen hinweg: Demonstranten aus Thüringen und Sachsen-Anhalt haben Flagge gegen Rechtsextremisten gezeigt. Im thüringischen Sondershausen und in Sangerhausen (Sachsen-Anhalt) gingen engagierte Bürger auf die Straße.

Proteste gegen NPD-Fest
Demonstranten blockieren im thüringischen Sondershausen eine Fahrbahn. Mit Luftballons und Transparenten wollen sie ein Zeichen gegen eine Veranstaltung der NPD setzen. Foto: Hendrik Schmidt Foto: dpa

Unter dem Motto «Wir pfeifen auf Nazis!» wollten etwa 200 Menschen in Sondershausen mit Trillerpfeifen und Transparenten ein Zeichen gegen eine Veranstaltung der rechtsextremen NPD setzen. Zuvor waren schon in Sangerhausen etwa 60 Menschen aus Protest unterwegs. Im nahen Berga hatten Rechtsextreme eine Veranstaltung angemeldet, die dann laut Polizei aber nicht stattfand.

Anzeige

Sowohl die SPD-Spitzenkandidatin für die Thüringer Landtagswahl, Heike Taubert, als auch die Linke-Landesvorsitzende Susanne Hennig-Wellsow warben bei der Kundgebung in Sondershausen für ein breites Bürger- und Parteienbündnis gegen Rechts. Man dürfe die NPD - auch mit Blick auf die Landtagswahl am 14. September in Thüringen - nicht gewähren lassen.