weather-image
23°

Proteste gegen Mohammed-Video im Iran

Teheran/Berlin (dpa) - Die Proteste in der arabischen Welt gegen einen islamfeindlichen Film sind auf den Iran übergegriffen. Rund 500 Islamisten haben am Donnerstag in Teheran protestiert und lautstark den Tod des Filmemachers gefordert.


Die Demonstranten versammelten sich vor der Schweizer Botschaft, die die Interessen der USA im Iran vertritt. Sie riefen «Tod den USA» und «Tod für Israel». Hunderte Wachleute hielten die Iraner davor zurück, die Botschaft zu stürmen. Die USA und der Iran unterhalten keine diplomatischen Beziehungen.

Anzeige

Erklärung Obamas

Ausschnitt aus dem Trailer auf YouTube