weather-image
24°

Preis für Corinna Metz

Die Traunreuterin Corinna Metz, im Landkreis Traunstein bereits als Cellistin bekannt, hat am renommierten Bach-Abel-Wettbewerb für Viola da gamba in Köthen (Sachsen-Anhalt) teilgenommen und bei diesem wichtigen, weltweit beachteten Wettstreit mit hohem künstlerischem Niveau einen hervorragenden dritten Platz erreicht. Der erste Preis ging an den Briten Robert Smith, der zweite Preis an die Französin Mathilde Vialle..

Die Viola da gamba erlebte ihre Blütezeit während der Renaissance und des Barock, verschwand dann aus den Konzertsälen und wurde im letzten Jahrhundert durch die Alte-Musik-Bewegung wieder neu entdeckt.

Anzeige

In dem Wettbewerb, der alle drei Jahre ausgetragen wird, stellten sich 19 junge Musiker aus Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien, Japan, Russland, Großbritannien, Spanien, Belgien, Tschechien und Rumänien einer hochkarätigen Jury, bestehend aus Siegfried Pank, Wieland Kuijken, Pere Ros, Paolo Pandolfo und Wendy Gillespie.