weather-image
21°

Polizei sucht Kramperl

Inzell. Gewaltig übertrieben hat es ein als Krampus verkleideter Mann am Freitag beim Kramperllauf in Inzell: Er malträtierte einen elfjährigen Buben derart brutal mit der Rute, dass dieser schmerzhafte Striemen und Blutergüsse an beiden Oberschenkeln erlitt.

Der Vorfall ereignete sich auf der Traunsteiner Straße vor der Volksbank. Die Polizei Ruhpolding fahndet jetzt nach dem Unbekannten, der besonders groß gewachsen sein soll. Er war mit einem weißen Fell verkleidet – auch im Gesicht – und hatte zwei Hörner auf.

Anzeige