weather-image

Polizei rückt vor - Opposition will Proteste in Kiew fortsetzen

Kiew (dpa) - In Kiew steigt nach einem nächtlichen Polizeieinsatz gegen prowestliche Demonstranten die Spannung. Aber trotz zunehmenden Drucks der Staatsmacht will die ukrainische Opposition in ihrem Kampf um einen proeuropäischen Kurs ihres Landes nicht klein beigeben. «Wir werden, wenn es notwendig ist, hier auch bis ins neue Jahr bleiben», schrieb Boxweltmeister und Oppositionsführer Vitali Klitschko in der «Bild»-Zeitung. Vor dem Vorrücken der Polizeikräfte war den Demonstranten eine Entscheidung des Gerichts bekanntgemacht worden, nach der weitere Kundgebungen im Zentrum Kiews untersagt wurden.

Anzeige