weather-image
20°

Pfarrabend in Seeon: Rückblick auf die vergangenen vier Jahre

Seeon-Seebruck. Verpackt in ein buntes Programm hat die Pfarrei Seeon bei einem Pfarrabend im Gasthaus zum Alten Wirt Informationen zur Pfarrgemeinderatswahl am 16. Februar 2014 gegeben. An dem unterhaltsamen Rückblick auf die vergangenen vier Jahre wirkten die Seeoner Saitenmusi, der Kirchenchor, die Ministranten mit Sketchen und der Pfarrgemeinderat mit.

Pfarrer Hans Huber, Pfarrgemeinderatsvorsitzende Manuela Kral sowie Vertreter der Kirchenverwaltung und der Gremien des Pfarrgemeinderates, des Katholischen Kindergartens St. Walburg, der Landjugend und der Katholischen Frauengemeinschaft erläuterten im Rückblick ihre Tätigkeiten. Mit Bildern wurde an die wesentlichen Ereignisse in der Pfarrei Seeon erinnern.

Anzeige

Die Kirchenverwaltung, vertreten durch Kirchenpfleger Fritz Linner, konnte von der Renovierung der Dorfkirche St. Ägidius berichten, wobei die Raumschale und die Heizung überholt worden sind. Neu sind zudem die liturgischen Orte und die Orgel. Außerdem wurden die behindertengerechte Pflasterung rund um die Filialkirche St. Martin in Ischl, der Pfarrhofumbau, die Neugestaltung des Kreuzinnenhofes, Reparaturen an der großen Glocke und der Lichtanzeige in der Klosterkirche St. Lambert sowie der Lärmschutz im Kindergarten für die neu geschaffene Kinderkrippe fertiggestellt. Die Kirche in Bräuhausen bekam einen barrierefreien Zugang, die Holzschindeln an der Friedhofsmauer wurden erneuert und im Dezember wird noch der marode Dachstuhl renoviert.

Im Dekanatsrat des Dekanats Baumburg vertritt Marianne Parzinger den Seeoner Pfarrgemeinderat. Aus dem Arbeitskreis Liturgie berichtete sie über den neuen Krankensalbungsgottesdienst und regte an, einen Berggottesdienst aus den Reihen der Seeoner zu organisieren. Die Erwachsenenbildung vertritt Elisabeth Biller-Kniep. In Zusammenarbeit mit dem Pfarrverband Seeon, Seebruck, Truchtlaching sowie mit Vereinen, Verbänden und dem Kreisbildungswerk werden interessante Veranstaltungen angeboten. Die nächste Veranstaltung »Tanz als Gebet« findet am Sonntag, 1. Dezember, um 16 Uhr in St. Walburg in Seeon statt.

Im Arbeitskreis Caritas und Soziales helfen Manuela Kral und Hanna Fiedler ehrenamtlich Bürgern, die Unterstützung bei der Alltagsbewältigung brauchen. Es sind noch helfende Hände gesucht. Den Arbeitskreis Feste und Feiern stellten Elisabeth Kronast, Theresa Wegerer von der Landjugend, Katharina Mair von der Frauengemeinschaft und die neue Vorsitzende Hanna Fiedler vor.

Hans Wolfertstetter zog Bilanz beim Umweltmanagement im Pfarrverband Seeon-Seebruck-Truchtlaching. Das Augenmerk liegt hierbei auf Energieverbrauch und entsprechenden alternativen Energiequellen, Einsparmöglichkeiten und umweltgerechtem Verhalten.

Annemarie Antosch, die Leiterin des Katholischen Kindergartens St. Walburg, erzählte, dass sich die Kinderkrippe seit drei Jahren etabliert habe den den Kindergarten bereichere.

Bei der Pfarrgemeinderatswahl im Februar wird erstmals per Briefwahl gewählt. Jeder Wahlberechtigte wird nach dem 2. Februar, nach Lichtmess, die Wahlzettel mit den Kandidaten im Briefkasten haben. Die Stimmzettel kann man bis zum 16. Februar im Pfarramt abgeben oder in die Wahlurnen in den Kirchen werfen.

Wahlberechtigt sind die Katholiken ab dem 14. Lebensjahr, wählbar ab dem 16. Lebensjahr. Pfarrer Huber und Pfarrgemeinderatsvorsitzende Manuela Kral appellierten an die Besucher, sich dieser Verantwortung zu stellen und sich als Kandidat zur Verfügung zu stellen. cst