weather-image

Paul Feig für dritten «Ghostbusters»-Film im Gespräch

Los Angeles (dpa) - Hollywoods Erfolgs-Regisseur Paul Feig (51, ««Taffe Mädels», «Brautalarm») ist nach Informationen des «Hollywood Reporter» für «Ghostbusters 3» im Gespräch.

Paul Feig
Paul Feig steigt möglicherweise bei den "Ghostbusters" ein. Foto: Paul Buck/Archiv Foto: dpa

Er sei der Topkandidat für das Sony-Studio-Projekt, heißt es. Im März war Ivan Reitman, Regisseur der beiden legendären «Ghostbusters»-Filme von 1984 und 1989, von dem Regieposten abgesprungen.

Anzeige

Er soll aber als Produzent an Bord bleiben. Hauptgrund für Reitmans Absage war der Tod von Harold Ramis im Februar, der die Drehbücher zu den «Ghostbusters»-Filmen schrieb und auch selbst als Dr. Egon Spengler mitspielte.

Dan Akroyd, einer der Geisterjäger der ersten beiden Filme, will auch in der Fortsetzung mitwirken. Die Dreharbeiten sollen 2015 stattfinden.

Variety

Deadline.com

Hollywood Reporter