weather-image
22°

Parteien vor schwierigen Verhandlungen über neues Wahlrecht

Berlin (dpa) - Nach dem Karlsruher Urteil zeichnen sich schwierige Verhandlungen über ein neues Wahlrecht für den Bundestag ab. Die SPD stellte Bedingungen: Karlsruhe habe Überhangmandate erstmals für verfassungswidrig erklärt, sagte der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion, Thomas Oppermann, der «Frankfurter Rundschau». Man werde mit dem Vorschlag, alle Überhangmandate auszugleichen, in die Verhandlungen gehen. Die Richter hatten die von Schwarz-Gelb im Alleingang beschlossene Wahlrechtsreform gekippt.

Anzeige