weather-image

Parteien erforschen sich gegenseitig

0.0
0.0
Eine Regierung bilden ist nicht einfach
Bildtext einblenden
Angela Merkel ist die Chefin der CDU, Horst Seehofer der Chef der CSU. Foto: Michael Kappeler/dpa Foto: dpa

Können wir miteinander regieren? Diese Frage wollen mehrere Parteien untereinander klären: die CDU, die CSU, die FDP und die Grünen.


Wer die Regierung für Deutschland bilden darf, stand vor einigen Wochen fest. Da hatten die Deutschen bei der Bundestagswahl einen neuen Bundestag gewählt. Die Politiker, die im Bundestag sitzen, treffen wichtige Entscheidungen, die das ganze Land betreffen.

Anzeige

Die Parteien CDU und CSU arbeiten eng zusammen und hatten gemeinsam die Bundestagswahl gewonnen. Deswegen dürfen sie die neue Regierung bilden. Sie haben aber nicht genug Politiker im Bundestag, um alleine zu regieren. Deswegen müssen sie sich Partner suchen.

Dafür kommen die Parteien FDP und Grüne infrage. Doch CDU, CSU, Grüne und FDP haben zu vielen Themen unterschiedliche Ansichten. Sie sind sich bei manchen Themen sogar uneinig. Deshalb prüfen sie, ob sie zusammen eine Regierung bilden wollen.

Am Montag hat die Chefin der CDU die FDP und die Grünen für nächste Woche zu Gesprächen eingeladen. Die CDU-Chefin ist Bundeskanzlerin Angela Merkel. Bei den Gesprächen wollen die Parteien herausfinden, ob sie sich bei den strittigen Themen einigen und zusammenarbeiten könnten. Die Parteien erkunden sich also gegenseitig. Deswegen heißen die Gespräche nächste Woche Sondierungsgespräche. Sondieren bedeutet nämlich »erkunden« oder auch »erforschen«.