weather-image
17°

Ohne Stürmer keine Tore

Leobendorf - Die zweite Mannschaft des FC Bischofswiesen erwies sich beim Auswärtsspiel gegen den SV Leobendorf keineswegs als schwächere Mannschaft, doch ging die Elf von Trainer Aki Senger wieder punktelos vom Platz: »Ohne treffsichere Stürmer kannst du auch gegen einen schwächeren Gegner kaum gewinnen«, lautete das Fazit des Trainers, der hofft, dass sich das Lager seiner verletzten Spieler bald lichtet.

Auch Stefan Ringsgwandl klebte das Schusspech an den Fußballschuhen. Foto: Anzeiger/cw

Der FC Bischofswiesen hielt die Begegnung gegen den Tabellenvierten jederzeit offen und spielte auch gut mit. Nachdem jedoch die wenigen Chancen vergeben wurden, reichte dem SV Leobendorf in der 60. Minute ein abgefälschter Freistoß, vorbei an Schlussmann Tobias Zaar, zum 1:0. Gut, dass die hinten liegenden Mannschaften auch verloren und so der Abstand zum Tabellenende gleich blieb, meinte Senger.

Anzeige

FC Bischofswiesen II: Zaar; Moralis, Tobias, Aschauer, Strauch, Lobert, Hirsch, Aslantay, Ringsgwandl, Waldherr, Flunk, Neumaier, Lochner, Damböck. cw