Ohne Führerschein unterwegs: 27-Jähriger und 65-Jähriger angezeigt

Bildtext einblenden
Foto: dpa/Symbolbild

Eine Streife der Grenzpolizei Piding kontrollierte am Mittwochabend, 17. März, im Ortsgebiet von Bernau einen 27-jährigen Mann mit seinem Auto. Der Mann gab an, seinen Führerschein zuhause vergessen zu haben. Mithilfe des Fahndungscomputers stellten die Beamten fest, dass dem 27-Jährigen die Fahrerlaubnis von der Fahrerlaubnisbehörde Rosenheim entzogen wurde und er somit nicht im Besitz eines gültigen Führerscheins war. Noch vor Ort zum Sachverhalt vernommen, räumte er letztendlich auch sein Fehlverhalten ein.  

Anzeige

Dieselbe Erklärung lieferte wenige Stunden zuvor ein 65-jähriger Slowene, der auf der A8 im Bereich Anger kontrolliert wurde. Auch hier konnte die Behauptung, er habe seinen Führerschein zuhause vergessen, durch eine Personenüberprüfung widerlegt werden. Laut einer Eintragung im Polizeicomputer wurde dem Mann seine Fahrerlaubnis wegen Trunkenheit im Verkehr bereits im Jahr 2017 entzogen.

In beiden Fällen wurde die Weiterfahrt an Ort und Stelle unterbunden und eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis erstellt.

fb/red


Einstellungen