Blaulicht
Bildtext einblenden
Foto: dpa

Ohne Fahrerlaubnis, Versicherungsschutz und gefälschten Führerschein auf der A8 unterwegs: Polizei stoppt Kroaten

Bad Reichenhall/A 8 - Ein kroatischer Fahrer war am Donnerstag, 26. Mai, gegen 3 Uhr, ohne Fahrerlaubnis, Versicherungsschutz und gefälschten Führerschein auf der A8 unterwegs.


Ein 43-jähriger Kroate fuhr mit seinem Auto auf der A8 am Grenzübergang Walserberg nach Deutschland ein. Bei der Kontrolle der Einreisedaten stellte die Bundespolizei fest, dass das Fahrzeug keinen gültigen Versicherungsschutz besitzt und dem Fahrer das Recht zum Führen von Kraftfahrzeugen in Deutschland aberkannt wurde.

Der Sachverhalt wurde daher der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein zur weiteren Sachbearbeitung übergeben. Im Rahmen der Anzeigenaufnahme durch die Verkehrspolizei stellte sich zusätzlich heraus, dass der Fahrzeugführer einen gefälschten Führerschein eines Fremden mitführte. Laut den Angaben des 43-jährigen Kroaten habe er lediglich den Auftrag erhalten, den kroatischen Führerschein für ein Entgelt von 20 Euro zu überreichen. Dass es sich hierbei um eine Fälschung handelt, sei ihm nicht bewusst gewesen.

Sowohl die Zulassungsbescheinigung als auch der gefälschte Führerschein wurden sichergestellt. Gegen den Kroaten wird nun ein Strafverfahren wegen fahren ohne Fahrerlaubnis, dem Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz und dem Verschaffen von falschen amtlichen Ausweisen eingeleitet. Hinsichtlich des Inhabers des gefälschten Führerscheins wird derzeit ebenfalls ermittelt.

fb/red