weather-image
18°

Obduktion: Baby in Berlin starb nicht an Darmkeimen

Berlin (dpa) - Im Fall des im Deutschen Herzzentrum gestorbenen Babys waren Darmkeime nach ersten Obduktionsergebnissen nicht die Todesursache. Nach vorläufigen Bewertungen sei davon auszugehen, dass das Kind in Berlin nach einer hochkomplizierten und riskanten Operation eines natürlichen Todes gestorben sei. Das teilte die Staatsanwaltschaft mit. Weitere Untersuchungen zur abschließenden Klärung der Todesursache stünden noch aus. Die Ermittlungen auch wegen fahrlässiger Körperverletzung anderer Kinder durch Infektion mit sogenannten Serratia-Keimen dauern an.

Anzeige