weather-image
23°

Obama in Boston: Amerika trotzt dem Terror - Noch keine Festnahmen

Boston (dpa) - US-Präsident Barack Obama hat bei einem Trauergottesdienst in Boston die Amerikaner aufgerufen, dem Terror zu trotzen. «Die Bombe kann uns nicht besiegen. Wir machen weiter», sagte er in der Kathedrale der Stadt. Im Anschluss fuhr er in eine Klinik, um mit Opfern des Anschlags vom Montag auf den Boston-Marathon zu sprechen. Die Polizei fahndet nach zwei Männern. Weitere Fortschritte bei den Ermittlungen wurden zunächst nicht bekannt. Hinweise auf Festnahmen gab es nicht. Bei den Explosionen waren drei Menschen getötet und mehr als 170 verletzt worden.

Anzeige