weather-image
24°

Obama erlaubt Luftangriffe im Nordirak

Washington (dpa) - US-Präsident Barack Obama hat Luftangriffe zum Schutz des militärischen Personals im Nordirak erlaubt. Dies gelte für den Fall, dass Kämpfer der sunnitischen Extremistengruppe Islamischer Staat gegen US-Militärberater in Erbil vorrücken sollten. Es werde sich um «gezielte Operationen» handeln, sagte Obama im Weißen Haus. Zugleich gab er grünes Licht für Einsätze zum Abwurf von Hilfsgütern im Nordirak. Ziel sei es, den notleidenden Menschen zu helfen, die vor den radikal-islamischen Milizen auf der Flucht seien.

Anzeige