weather-image

Nur ein Drittel gut gespielt

Der DEC Inzell hat das Heimspiel in der Eishockey-Landesliga gegen den EHC Bad Aibling mit 3:6 verloren. Dabei war der DEC vor rund 250 Zuschauern im ersten Drittel klar der »Herr im Ring«.

Nachdem die Gäste zunächst in Überzahl in der 13. Minute durch Matthias Carbin mit 1:0 in Führung gingen, waren es Andreas Graf, ebenfalls in Überzahl, und Thomas Plenk wenige Sekunden vor der Pause, die eine 2:1-Führung für die Gastgeber herausschossen. Vorausgegangen war ein haarsträubender Abwehrfehler der Kufenflitzer aus dem Mangfalltal. Bevor die Inzeller Tore fielen, vergab Thomas Plenk zudem einen Penalty.

Anzeige

»Wir haben im ersten Drittel super gespielt und alles richtig gemacht. Leider haben wir im zweiten Drittel das Heft aus der Hand gegeben. Aber es hat auch das Glück gefehlt«, kommentierte DEC-Trainer Pino Dufter die beiden Gegentreffer durch Christoph Splitter und Olivier Zwartjes im Mitteldrittel.

War es bis dahin ein spannendes, emotionsgeladenes Derby, eskalierte die Partie im letzten Spielabschnitt. An dieser Entwicklung hatten die beiden Schiedsrichter nicht unerheblichen Anteil. »Da waren drei bis vier spielentscheidende Fehler. Einmal übersahen die Unparteiischen eine Abseitsstellung, dann wurde ein Kniecheck nicht gepfiffen und jedes Mal kassierten wir ein Tor«, schimpfte Dufter nach dem Spiel.

Michael Höck und zweimal Dominik Bruhnke bauten den Vorsprung der Gäste aus dem Rosenheimer Land auf 2:6 aus. Das Tor der Inzeller wenige Sekunden vor der Schlusssirene durch Thomas Scheck zum 3:6 war nur noch Ergebniskosmetik. »Im ersten Drittel hat die Mannschaft gezeigt, was sie drauf hat. Aber es reicht halt nicht, nur einen Spielabschnitt gut zu spielen«, resümierte DEC-Abteilungsleiter Olaf Becker. Damit haben die Inzeller eine gute Chance vertan, aus dem Tabellenkeller herauszukommen.

DEC Inzell - EHC Bad Aibling 3:6 (2:1, 0:2, 1:3: Tore: (13.) 0:1 Carbin, (16.) 1:1 Graf, (19.) 2:1 T. Plenk, (25.) 2:2 Splitter, (33.) 2:3 Zwartjes, (44.) 2:4 Höck, (48.) 2:5/2:6 Dominik Bruhnke, (56./60.) 3:6 Scheck (60.). Besondere Vorkommnisse: Thomas Plenk vergibt Penalty (14.); Strafen: DEC 16 plus 10, EHC 23 plus 20, Zuschauer: 250. SHu.