weather-image

NRW setzte V-Leute in gewaltbereiter Fußball-Fanszene ein

Düsseldorf (dpa) - Das NRW-Innenministerium hat V-Leute in der gewaltbereiten Fußball-Fanszene eingesetzt. Das geht aus einer Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage der Piraten im Landtag hervor. Demnach wurde von 2008 bis 2012 auf bis zu neun sogenannte V-Leute zurückgegriffen. Es sei ausschließlich darum gegangen, Gewalt und andere schwere Straftaten zu verhindern, hieß es im Ministerium. Die Maßnahmen, die gegen Fußballfans angewendet werden, ähnelten inzwischen denen eines Überwachungsstaats, kritisierte der Piraten-Abgeordnete Frank Herrmann.

Anzeige