weather-image
11°

Nowitzki feiert siebten Heimsieg in Serie

Dallas (dpa) - Basketball-Superstar Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks haben ihre Heimserie mit einem Pflichtsieg ausgebaut. Die Texaner bezwangen die Utah Jazz mit 103:93 und bleiben in dieser NBA-Saison vor heimischem Publikum ungeschlagen.

Erfolgreich
Dirk Nowitzki erzielte 18 Punkte für die Dallas Mavericks. Foto: Larry W. Smith Foto: dpa

Nowitzki steuerte 18 Punkte bei, bester Werfer für die Mavericks war zum vierten Mal in Serie Monta Ellis mit 26 Zählern. Dallas hat nun neun seiner 13 Saisonspiele für sich entschieden.

Anzeige

Grundlage für den Heimerfolg war eine starke erste Hälfte, zur Pause führten die Gastgeber mit 58:34. Als Utah doch noch einmal bedrohlich nahe kam, brachte Nowitzkis Rückkehr im Schlussviertel die Entscheidung. «Angesichts eines brutalen Doppelspieltags und unseres Flugs nach Denver, wäre es besser gewesen, wenn wir etwas mehr Pause gehabt hätten», sagte Nowitzki, der vor der Partie bei den Denver Nuggets am Samstag 32 Minuten auf dem Feld stand. «Wir hätten im 20er-Minutenbereich spielen sollen. Aber wir waren im dritten Viertel noch nicht durch.»

Weniger rund läuft es derzeit für die beiden deutschen NBA-Neulinge. Beim 96:89-Auswärtssieg der Atlanta Hawks bei den Detroit Pistons kam Rookie Dennis Schröder erneut nicht zum Einsatz. Auch sein Nationalmannschaftskollege Elias Harris war beim 102:95-Heimsieg der Los Angeles Lakers gegen die Golden State Warriors nur Zuschauer.

Trotz des zwischenzeitlichen Aufenthalts beim Farmteam Los Angeles D-Fenders geht der 24-Jährige entspannt mit seiner Situation um. Er habe ebenso wie der zweite Lakers-Rookie Ryan Kelly die Möglichkeit erhalten, zusätzlich bei dem Club aus der D-League zu trainieren und zu spielen, sagte Harris der «Rhein-Neckar-Zeitung». «Aber wir sind nach wie vor bei den Lakers mit dabei, bei den Trainingseinheiten, Krafteinheiten, der Videoanalyse und natürlich auch bei den Spielen. Es ist alles unverändert.» Er war jüngst von den D-Fenders offiziell zu den Lakers zurückbeordert worden.

Einen Schock mussten die Chicago Bulls verkraften. Kurz nach seinem Comeback droht Topstar Derrick Rose schon wieder eine lange Zwangspause. Der Aufbauspieler verletzte sich bei der 95:98-Niederlage bei den Portland Trail Blazers am rechten Knie, eine Untersuchung am Samstag sollte eine genaue Diagnose bringen. «Er hatte Schmerzen und konnte sich nicht mit dem rechten Knie abdrücken», berichtete Bulls-Coach Tom Thibodeau. Der wertvollste NBA-Spieler der Saison 2010/11 verließ die Arena in Portland auf Krücken. Rose hatte sich im April 2012 das Kreuzband im linken Knie gerissen und die komplette vergangene Spielzeit verpasst.

Statistik Dallas-Utah

Statistik Lakers-Warriors

Statistik Pistons-Hawks