weather-image
24°

Norwegen ehrt Terroropfer in Oslo und auf Utøya

Oslo (dpa) - Mit einer Kranzniederlegung am schwerbeschädigten Regierungsgebäude in Oslo und stillem Gedenken auf der Fjordinsel Utøya hat Norwegen die 77 Opfer der Terroranschläge vor einem Jahr geehrt. Ministerpräsident Jens Stoltenberg sagte, der Attentäter habe viele Menschen getötet und unfassbares Leid ausgelöst, sein eigentliches Ziel aber verfehlt. Das norwegische Volk habe geantwortet, indem es zu den eigenen Werten stand. Auf der Insel Utøya versammelten sich Überlebende und Hinterbliebene.

Anzeige