weather-image
28°

Nordische Skilegenden treffen sich in der CJD Eliteschule des Sports

4.7
4.7
Bildtext einblenden
Ehemalige Größen des Nordischen Skisports besichtigten bei ihrem Besuch am Dürreck auch das »Haus der Athleten«. (Foto: Wechslinger)

Der Deutsche Skiverband (DSV) hatte den ehemaligen Generalsekretär und Sportdirektor des Verbandes, Helmut Weinbuch, mit der Durchführung des 17. Treffens der Nordischen Skilegenden beauftragt.


Unter den über 100 ehemaligen Weltklassesportlern, die zum Treffen an die CJD Eliteschule des Sports am Dürreck gekommen waren, befanden sich unter anderen der dreifache Olympiasieger Ulrich Wehling, Olympiasieger Franz Keller, Ex-Weltmeister Hermann Weinbuch (alle Nordische Kombination), der Biathlon-Olympiasieger und neunfacher Weltmeister Frank Ullrich sowie viele weitere ehemalige Weltklasseathleten.

Anzeige

Organisator Helmut Weinbuch hatte neben seiner Verbandsarbeit auch als Komiteevorsitzender im Internationalen Skiverband (FIS) für zahlreiche Reformen gesorgt, die nicht nur der Kombination neue Impulse einhauchten, sondern auch dem Biathlon und Langlauf. Ein besonderer Coup Weinbuchs waren auch die Verträge mit dem Privatsender RTL, die viel Geld in die Kassen des DSV spülten. Helmut Weinbuch gilt auch als Erfinder des Skigymnasiums am Dürreck, das er zusammen mit dem ehemaligen Schulleiter Stefan Gauer im Jahr 1971 aus der Taufe gehoben hatte.

CJD-Mitarbeiter Sebastian Waldherr informierte beim Legenden-Treffen über das im letzten Jahr eröffnete »Haus der Athleten«, in dem 75 Sportlerinnen und Sportler untergebracht sind. Danach ging es in die Sporthalle, wo das CJD zu einem Willkommensabend eingeladen hatte.

Dort hatten die Ehemaligen ausreichend Gelegenheit, sich auszutauschen. Am Samstag stand ein Besuch des Königssees auf dem Programm. Nach einem eindrucksvollen Tag fand man sich bei »Aschauerwirtin« Michaela Weinbuch zu einem Kameradschaftsabend ein, bei dem ein feines Spanferkel serviert wurde. cw